Google+ Erfolgreiches Online-Marketing in 20 Tagen: Klausurvorbereitung

14.11.13

Klausurvorbereitung

Wen es interessiert, welche Themen in der abschließenden Klausur zu unserem Kurs abgefragt werden, darf an dieser Stelle gerne weiterlesen.

Für alle anderen: Weiterbildungskurs "Online-Marketing" mit Ralf Wenda endet mit diesem Tag. Allerdings werde ich versuchen, weiterhin regelmäßig über "Wissenswertes und Informatives zum Thema Online-Marketing" zu schreiben. :-)


Klausurvorbereitung:

1) Abgrenzungsdefinition: Internet-Marketing und Online-Marketing
(kurze Beschreibung)
-> Internet-Marketing ist die zielgerichtete Nutzung aller Internetdienste für das Marketing in Bezug auf die 4 P's (Price, Product, Placement, Promotion). Hauptbestandteil ist hier die eigene oder eine ganz bestimmte Website. Dabei ist das Internet-Marketing im Idealfall Bestandteil des Gesamtmarketingmixes.
-> Online-Marketing umfasst die Marketingmaßnhamen und/oder -bündel, die darauf abzielen, Besucher auf die eigene oder auf eine ganz bestimmte Internetpräsenz zu lenken, von der aus dann Geschäfte direkt oder angebahnt gemacht werden. Analog zu den 4P's zielt das Online-Maketing auf die 4 C's ab: Content, Convenience/Commerce, Co-Location, Community/Communication

Online-Marketing-Disziplinen sind:
- Affiliate-Marketing
- SEM, SEO, SEA, Universal Search
- Online-Werbung (Banner etc.)
- E-Mail-Marketing
- Online-PR
(- Cross Media)
- Social Media Marketing
- Mobile Marketing


2) Affiliate Marketing
direktes Affiliate-Marketing: Affiliate (auch Publisher) wirbt für Produkte eines Advertisers (auch Merchant) und wird vom Advertiser dafür verprovisioniert.

indirektes Affiliate-Marketing: Vermittlung des Partnerprogramms erfolgt über einen Vermittler/ein zwischengeschaltetes Netzwerk (wie Zanox.de Belbonn.de etc.)

Vergütungsmodelle des Affiliate-Marketing:
- Pay per Click (klar: Bezahlung pro Klick)
- Pay per Lead (Bezahlung pro Interessent, Adresse, Download, etc.)
- Pay per Sale (Prozentuale Bezahlung am Verkauf)
- Pay per E-Mail (ähnlich Pay per Lead; Besucher hinterlässt seine E-Mail-Adresse)
- Lifetime-Provision (Provision für den Affiliate bei Folgekäufen des vermittelten Kunden)

Trackingmethoden:
= Technische Zuordnung der oben beschriebenen Transaktionen
- URL-Tracking
- Cookie-Tracking
- Pixel-Tracking
- Datenbank-Tracking
- Session-Tracking
(- Site-in-Site-Tracking)


3) E-Mail-Marketing

Elektronische Form des Direct-Marketings
Wird eingesetzt bei:
    • Nutzer auf die eigene Internetpräsenz (oder eine bestimmte) zu bringen
    • Kundenbindung
    • Kundengewinnung
    • Vertrauenaufbau zum Unternehmen
    • Vermarktung von Produkten

Man unterscheidet zwischen:

- Stand-Alone-Kampagnen (auch E-Mailings)
  • haben eine beschränkte Laufzeit
  • wird bei Markeneinführungen oder Re-Launches eingesetzt
  • Bewerbung saisonabhängiger Produkte
 
- Newsletter
  • erscheinen regelmäßig
  • Zweck der Kundenbindung
  • Unterbreitung neuer Angebote
  • bekommt ein Nutzer, wenn er sich für den NL angemeldet hat (Double-Opt-In-Verfahren)
  • Möglichkeit zur Abmeldung muss gegeben sein

- Newsletter Sponsorship
  • Möglichkeit für Unternehmen, sich in andere Newsletter "einzukaufen"
  • Vorteil: keine eigene Infrasturktur für NL - also keine (geringere)  Kosten

- Enhanced Newsletter
  • News-Mix seitens verschiedener Unternehmen, die nicht in Konkurrenz zueinander stehen und einen gemeinsamen NL herausbringen
  • Vorteil: Kostenersparnis

- E-Mail-Responder (auch Autoresponder, s. MailChimp)
  • automatisierte Übermittlung von gewünschten Informationen

Mögliche Fragestellung in Klausur: 
 "Welches sind die häufigsten Probleme beim E-Mail-Marketing?"
- Spamfilter
- Blacklists
- Bilder (Werden u. U. nicht angezeigt! Inhalte in Texte bringen)
- Bouncerates
- Ermüdungseffekt
- Trash-Mails (10minute-mail!!!)

Was man beim E-Mail-Marketing beachten sollte:
- Wenig Bilder - Infos über Text transportieren
- Double-Opt-In (juristisches Verfahren)
- personalisierte Ansprache
- Ermüdungseffekt beachten
- Zielgruppen gerechte Angebote


Ausschlaggebende Gesetze in Deutschland zum E-Mail-Marketing: BGB, UWG, TMG



4) Suchmaschinenmarketing (SEM)
Umfasst:
- Keyword-Ads (Ads steht für Advertising); SEA
- SERP (=Search Engine Result Page)
- organischer Suchbereich/organisches Listing (Listing der Suchergebnisse)
- Universal Search (listing von separaten Google-Diensten wie Bilder, Videos, Maps etc.)
  Universal Search zeigt Suchergebnisse aus separaten Google-Diensten innerhalb der SERP
- Onpage-/Offpage-Optimierung

Keyword-Advertising (SEA)

  • entgeltliche Platzierung von kommerziellen Anzeigen innerhalb der SERP
  • jede Anzeige mit einer bestimmten Landing-Page verknüpft

Keyword-Planner (Google)
- Tool, um Keywords zu finden für Anzeigen (AdWords) unde Onpage-SEO (organisches Listing)

Google AdWords
- Erstellen von Anzeigen-Kampagnen
- Innerhalb der Kampagne Anzeigengruppe
- Innerhalb der Anzeigengruppe Anzeigenschalten
- Zahlung nur bei Klick
- Budget für Anzeigen bestimmt der Anzeigenschalter selber (pro Tag pro Zeitraum)

Aufbau einer Google-AdWords-Anzeige: 
> Überschrift
> Textzeile 1
> Textzeile 2
> angezeigte URL
> Ziel-URL (muss nicht die angezigte URL sein!

SERP Search Engine Result Page
- veränderte Wahrnehmung durch Universal Search
- Golden Triangle:
  Begriff aus dem Eye-Tracking
  Bedeutung einer Präsenz liegt im oberen linken Bildschirmbereich einer Website
  Das bedeutet, dass die in dem oberen linken Bereich liegenden Ranks noch gelesen werden.
  Alle anderen angezeigten Ergebnisse oder Infos werden nciht mehr zu 100% wahr genommen.
Tipp zu Golden Triangle: Usability.de

Universal Search
- organisches Listing
- Ads im oberen SERP-Teil
- Ads im rechten Bildschirmbereich
- Anzeigen separater Google Dienste:
    • Bilder
    • News
    • Maps
    • Videos
    • Blogs
    • Patente
    • Shopping
    • Bücher
    • Diskussionen
    • Flüge
    • ...

Onpage-/Offpage-Optimierung
Onpage-Optimierung:
Alle auf der zu optimierenden Seite durchzuführenden Maßnahmen.
- Keywordoptimierung:
  • Einbinden von Keywords in HTML-Code der Site
    <title />
    <meta name="description" content="Keywords" /> für Google wichtig!
    <meta name="keywords" content="Keywords" /> für andere SuMas wichtig
  • Verwenden von Keywords im Text einer Website
    Auch: Bilder nach Keywords benennen
    Mit 1 Überschrift pro Seite arbeiten
    Text in mehrere Zwischenüberschriften unterteilen
  • Struktur der Website optimieren
  • Keywords in Domain einbinden
  • Keywords in Anchor-Texten
  • Keywords in Link-Tags setzen
ggf. Tools zur Keyword-Optimierung verwenden (Xovi, MarketSamurai, Sistrix, Keyword-Planner)

- Robots.txt einbinden (Erlaubnisverzeichnis für Seiten-Index)
- htaccess-Datei einbinden (Url-Weiterleitung, 301/302-Befehl)
- SiteMap.xml erstellen (betrifft den Crawler einer SuMa)
- Follow-Links erstellen
- Permalinks
- Linktiefen beachten! Nicht zu tief gehen - Uninteressant für SuMas
- Linkjuice beachten

Offpage-Optimierung
Maßnahmen, die nicht auf der eigenen, sondern auf dritten Websites durchgeführt/initiiert werden.
Vorteil dieser Offpage-Optimierung: Websites, auf die häufig verlinkt wird, genießen höheres Vertrauen und werden besser gerankt.

Diese Maßnahmen sind:
- Pagerank
- Backlinks schaffen
- Eintrag in Webkataloge
- Social Bookmarking
- Presseportale (Online-PR)
- Vernetzung über Social-Media
- Gastbeiträge auf anderen Blogs schreiben


5) Online-Werbung
Platzierung von Werbemitteln (Bannern) auf der Internetseiten
Begriffe kennen wie:
- TKP / RPM
- CTR (Click Throug-Rate)
- CR (Conversionrate)
- Ad Impressions (Sichtkontakte)
- CPA (Click per Action)
- CPC (Click per Click)
- CPL (Click per Lead)

Anzeigen/Banner können auch über Google AdWords erstellt werden (im Rahmen einer Anzeigenschaltung).

Welche Bannerformen gibt es?
- Skyscraper /Wide Skyscraper
- rectangle
- square
- sticky ad
- page peel
- popup
- popunder
- wallpaper
- fullsize

6) Social-Media-Marketing
- Blogs (DAS Blog!)
- Clouds
- Videoportale
- Mobile-Marketing
- Facebook-Marketing (Fanpage, FB-Werbung)
  Facebook bietet Statistiken und Insights zur Zielgruppe
- Wikis
- Social Bookmarking (Bsp.: mister-wong.de, pinterest.de)
  = Lesezeichen, die man mit anderen Nutzern auf verschiedenen Plattformen teilt
- Teilen-Buttons auf Websiet bringen (vernetzen)
- Werbe Ads von Facebook
- G+

s. auch Conversation Prism


7) Online-PR
Keine Werbetexte schreiben!
- PR-Text:
   > die 5 Ws (Wer? Was? Wann? Warum? Wie?)
   > Aufbau: Überschrift und Teaser
   > Text: Mit Zwischenüberschrifte arbeiten
   > Kontaktdaten einbauen mit Backlink!

- kostenlose Presseportale
- kostenpflichtige Portale (hier mehr Journalisten akkreditiert, daher höhere Kosten)
- Presse-Gateways
  Ein Text wird in das gateway eingestellt und die Verteilung erfolgt über dieses Portal.
  Spart Zeit und Kosten


8) Erfolgsmessung
Fragestellung zu Abhängigkeiten und Beziehungen einzelner Online-Marketing-Instrumente.
Bsp.: Affiliate nutzt E-Mail-Marketing

- Akquise von Partner über E-Mail-Marketing (Wer ein Affiliate-Programm anbietet, sollte das auch entsprechend vermarkten und Partner gewinnen.)
- E-Mail-Marketing kann neue Partner gewinnen.
- regelmäßige und zielorientierte Kommunikation mit Affiliate-Partnern
- Ansprache an die Partner kann so differenziert erfolgen.

Bsp.: Affiliate nutzt SEO
- Backlinks bei direkten Affiliate-Programmen (nicht über Netzwerke)
- so sichere ich mir auch Backlinks von großen Partnern mit hoher Pagerank -> bessere Positionierung meiner Website in SuMa


- Kennzahlen und Controlling

- Retrun on Investment
  Errechnung des ROI: Gewinn / Kosten = X
                                     X / Kosten * 100%= ROI

Analyse Tools - Was können diese Programme?
Analyse-Systeme genereieren einen Code zu meiner URL, die ich anlysieren lasse möchte. Diesen HTML-Code gebe ich in den Code meiner Website im Bereich <head /> ein. Dann abspeichern, URL in Analytics eingeben und analysieren lassen.

Bsp: Google Analytics
  • Analyse von Interaktionen der zu anlysierenden Website
  • Traffic-Analyse
    Wieviele Besucher pro Tag?
    Verweildauer?
    Absprungrate?
    Zielerreichung
  • Kennzahlen / Ziele festsetzen
  • Ziele messen (Dashboards)
  • Analyse von Umsatz und Conversions



Kommentare:

  1. Schön gemacht, vorbildlich und empfehlenswert! Liebe Andrea, damit schaffst du nicht nur ein "sehr gut" sondern auch CONTENT ; )
    Viele Grüße, #mobrigev

    AntwortenLöschen
  2. Danke Dir, liebe Monika! Dein Wort in RALF's Ohren! :-)
    Toi Toi Toi für Dich und bis bald wieder!
    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen